Perlen, Glasperlen und Schmuck von Aperlea
   
     
 
leer
 HomeEchte ZuchtperlenPerlen | Glasperlen | SchmuckGoldschmuckSilberschmuckModeschmuckAusverkauft 
leer
 Wir über unsTipps vor dem KaufPerlen A-ZWie bestelle ich?Kunden LoginAGBImpressum 

Süßwasser Perlen

Süßwasser Zuchtperlen (auch Frischwasser Perlen genannt) werden seit hunderten von Jahren in China gezüchtet. Die ältesten Aufzeichnungen darüber stammen aus dem 12.Jahrhundert. Erst am Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts wurden erstmals kernlose Süßwasserzuchtperlen aus China offiziell auf einer Schmuckmesse angeboten. Seitdem hat sich China als Hauptproduzent von Süßwasser Perlen auf dem Weltmarkt etabliert. Weitere Produzenten sind Japan und die USA.

Im Gegensatz zu Akoya Perlen, Tahiti Perlen und Südsee Perlen haben Süßwasser Zuchtperlen keinen Kern aus Perlmutt, sie bestehen zu 100 Prozent aus einer gewachsenen Perlmuttschicht. Zur Zucht werden Süßwassermuscheln der Hyriopsis Gattung verwendet, die Zuchtfarmen befinden sich hauptsächlich in der Region des Yangtse Deltas.

Bei der so genannten „Operation“ der Süßwassermuschel wird das Mantelgewebe mehrere Male mit winzigen Einschnitten versehen, die auf drei parallelen Linien in der Mantelmitte angeordnet sind. In diese Einschnitte werden dann Gewebeteilchen einer anderen Muschel gedrückt. Auf diese Weise werden auf jeder Seite der Muschel maximal 20 Gewebeteilchen plaziert. Danach kommen sie in Drahtkörbe oder Plastiknetze und werden in Seen, Kanälen und kleinen Teichen ausgesetzt.

Nach etwa einem bis eineinhalb Jahren entstehen Perlen in einer Größe von 3mm, nach 3 Jahren sind die Zuchtperlen 7mm groß. Mit der Optimierung der Zuchtmethoden sind heute Süßwasser Zuchtperlen bis zu einer Größe von 15mm möglich, die jedoch auch eine Zuchtzeit bis zu 8 Jahren benötigen. Die Perlmuschel umschließt in dieser Zeit die eingepflanzten Gewebeteilchen mit Perlmutt, einer Substanz aus Aragonit und Conchyn. Conchyn ist dabei das von der Perlmuschel produzierte organisches Bindemittel, welches in den konzentrischen Perlmuttschichten den Zusammenhalt der Aragonitprismen bewirkt.

Während der Wachstumszeit der Perlen wird durch die Perlenfarmer ständig die Wasserqualität überwacht, außerdem werden die Perlmuscheln mehrere Male im Jahr gereinigt. Das vorrangige Ziel eines jeden Perlenfarmers ist es, runde Perlen in guter bis sehr guter Qualität zu züchten. Jedoch entstehen während des Zuchtvorgangs auch häufig andere Fantasieformen, die eiförmig, oval oder tropfenförmig sein können.

Süßwasser Zuchtperlen kann man heute in vielen Farbnuancen erwerben. So gibt es neben der traditionellen weißen Farbe auch Zuchtperlen in diesen Farben: Purpur, Lavendel, Pfirsich, Malve, Aqua-Silber und Rosa. Dies läßt auf neue Zucht- und Veredelungstechniken schließen. Durch ihre einzigartigen Formen verbunden mit einer Vielzahl von Farben sind Süßwasser Zuchtperlen heute aus der Schmuckwelt nicht mehr wegzudenken.

Auf Grund attraktiver Preise ist es heute jedem Konsumenten möglich, aus einer breiten Palette an Größen und Farben auszuwählen. Auch bei Aperlea haben Sie die Möglichkeit, Perlenketten mit Süßwasser Zuchtperlen in ausgezeichneter Qualität zu erwerben. 

Süßwasser Perlen - Aperlea



Empfehlungen Schmuck und Uhren Impressum

 
    Süßwasserperlen Akoya Perlen Südsee Perlen Tahitiperlen Zuchtperlen
Perlen Perlenketten Perlen Pflege Perlenschmuck Perlenkette Schmuck